Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: F. Weingardt / DRK e.V.
BevölkerungsschutzDer Sanitäts-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Mit und ohne Blaulicht
  3. Der Sanitäts-Dienst

Der Sanitäts-Dienst bei Veranstaltungen

Ansprechpartner

Herr
Max Mustermann

Tel: 01863 41 41-0
max.mustermann@kv-musterstadt.de

Musterstr. 1
12345 Musterstadt

Es gibt sehr viele Einsatz-Bereiche für den Sanitäts-Dienst.
Konzerte oder Fußball-Spiele.
Oder Straßen-Feste und andere Veranstaltungen.
In solchen Situationen kommen sehr viele Menschen zusammen.
Da kann es immer zu einem kleinen oder großen Not-Fall kommen.
Zum Beispiel wenn jemand ein Problem mit dem Kreis-Lauf bekommt.
Oder jemand stürzt und verletzt sich.

Sanitäter machen ihren Dienst als Ehren-Amt.
Sie können bei Verletzungen oder Krankheiten schnell helfen.
Denn sie sind sehr gut ausgebildet.
Deshalb werden sie auch in ganz verschiedenen Bereichen eingesetzt.

Sanitäter haben viele Einsätze und deshalb auch viel Erfahrung.
Sie wissen genau was zu tun ist.
Sie können auch bei großen Unfällen helfen.
Zum Beispiel nach einer Explosion mit vielen Verletzten.
Dann können Sanitäter zum Beispiel den Ärzten helfen.
Deshalb sind Sanitäter ein wichtiger Teil in unserem Katastrophen-Schutz.

Dekontaminationseinheit

Sobald Gefahrstoffe in bei einem Einsatzgeschehen austreten oder auch der Verdacht besteht, dass dies passieren könnte, sind besondere Maßnahmen erforderlich, um sowohl die Bevölkerung als auch die involvierten Einsatzkräfte abzusichern. Die Vorgehensweise dabei muss häufig und ausreichend geübt werden, damit im Ernstfall alles funktioniert.

Hier ein Bericht über eine Gefahrstoffübung, an der unsere Dekontaminationseinheit teilgenommen hat:

In einer Lagerhalle in Wilnsdorf-Anzhausen hatte sich ein angenommener Unfall ereignet. Unter anderem musste ein Gefahrstoffaustritt vermeldet werden. Ein solches Szenario birgt für die Bevölkerung ein erhebliches Gesundheitsrisiko, was den Einsatz einer Dekontaminationseinheit unerlässlich macht. Ohne entsprechende Schutzmaßnahmen sind solche Einsätze nicht durchführbar. Dazu gehört insbesondere der Einsatz des speziellen Abrollcontainers AB DEKON V. Gemeinsam mit dem DRK Ortsverein Niederschelden haben wir schließlich die erforderliche Dekontamination der Verletzten übernommen. Die Übung war anspruchsvoll und körperlich fordernd. Aber es hat alles ordentlich geklappt.

Gut, dass wir vorbereitet waren.

 

 

Kein Einsatz und keine Übung ohne Teamwork und gegenseitige Unterstützung